WIE ALLES BEGANN...

Ca. 2010 habe ich von meinem Mann meine erste Digicam geschenkt bekommen. Als typische Automatikknipserin gefiel mir dieses Gerät natürlich sofort, aber ich hatte leider keine Ahnung, was man damit wirklich alles machen konnte. Das wollte ich ziemlich schnell ändern. So habe ich mir auf der Plattform Flickr tausende von Fotos mit deren Einstellungen angeschaut und beobachtet, welche Einstellungen welche Effekte und Auswirkungen auf das Foto haben. Dazu habe ich unzähligen Tutorials angeschaut, habe ausprobiert, bin gescheitert, habe wieder probiert bis es klappte und mir so das Fotografieren autodidaktisch beigebracht. Es war nicht ganz einfach und ich hatte oft, ja sehr oft sogar, viele Fragezeichen. Als es dann aber irgendwann „Klick“ gemacht hat und ich begann, die Zusammenhänge zwischen Blende/Verschlusszeit und ISO zu verstehen, öffneten sich plötzlich unzählige neue Türen. Ich entdeckte das Fotografieren quasi neu und es wurde sofort zu meiner liebsten Passion. Ich möchte es keinen Tag mehr missen und ehrlich gesagt, gibt es eigentlich auch keinen Tag, an dem ich die Kamera nicht in der Hand halte, etwas ausprobiere, nachlese oder festhalte. Ich fotografiere mit meiner Nikon D750 oder meiner Nikon D5300, je nachdem, wieviel Gewicht ich mitschleppen möchte. Seit kurzem bin ich zudem stolze Besitzerin einer spiegellosen Nikon Z6 II und… ich liebe sie!!! 
Meine Kamera ist (fast) immer mit dabei und wenn nicht, dann tut es auch mal das Iphone. Auch damit kann man mit etwas Phantasie sehr kreative und spezielle Fotos machen.  

Was aber immer gleich bleibt, ist eine überglückliche Nicole in ihrem Element. 😊.

Fotografieren aus Leidenschaft !

Fotografieren ist mehr als nur auf den Auslöser drücken  -                                                              FOTOGRAFIEREN ENTSTEHT IM INNERN